Veränderliche Verzinsung - die Dividende

Was ist veränderliche Verzinsung?

Wertpapiere können eine veränderliche Verzinsung haben, die jedes Jahr neu festgelegt werden kann. Man spricht hier auch von Dividende, also von der Gewinnausschüttung an die Aktionäre einer Firma.

Veränderliche Verzinsung: Definition

Bei der veränderlichen Verzinsung kann die Ausschüttung, also die Dividende eines Wertpapiers, immer wieder verändert und angepasst werden. Dies ist bei einigen Aktien immer wieder der Fall.

Die Rendite wird im Prinzip folgendermaßen berechnet.

Rendite = Dividende * 100 / Kurs

Die Dividende ist der von der Aktiengesellschaft zur Ausschüttung an die Aktionäre beschlossene Gewinn. Die Dividende wird in Euro pro Stück angegeben.

Soll für den konkreten Fall der Ertrag einer Kapitalanlage in Aktien berechnet werden, dann sind der tatsächliche Anschaffungskurs, die Ankaufs- und Verkaufsspesen, eventuelle Kursgewinne bzw. Kursverluste, die Bindungsdauer des eingesetzten Kapitals und die steuerliche Belastung zu berücksichtigen.

Online-Buchhaltung für alle Branchen

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Die Basis einer möglichst genauen Unternehmensbewertung bildet eine solide Buchhaltung. Mit FreeFinance können Sie Ihren Unternehmensgewinn berechnen und daraus die Eigenkapitalrentabilität ableiten.