Anlagenverzeichnis

Die Auswertung Anlagenbuch listet alle Anlagen-Neuzugänge auf, die im gewählten Zeitraum angeschafft wurden.

Was ist ein Anlagenverzeichnis und wozu dient es: Übersicht

Das Anlagenverzeichnis ist eine Aufstellung, die eine Übersicht über die betrieblichen Anlagen gewährleistet, welche anhand der Absetzung für Abnutzung (AfA) steuerlich abgesetzt werden.
Bei der Gewinnermittlung des jeweiligen Betriebs anhand der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung (E/A) - mehr dazu im nächsten Kapitel - ist das Führen eines solchen Anlagenverzeichnisses verpflichtend!

Die Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten von Wirtschaftsgütern, sprich Anlagen, dürfen nicht einfach als betriebliche Ausgaben in die Buchhaltung aufgenommen werden, wenn deren betriebliche Nutzung, also Verwendung zum Erzielen von Einkünften, im eigenen Betrieb sich auf einen Zeitraum (gewöhnliche Nutzungsdauer) von mehr als einem Jahr erstreckt. Die Anschaffungs- und Herstellungskosten müssen über mehrere Jahre verteilt abgeschrieben werden – und zwar in Form der Absetzung für Abnutzung, kurz AfA.

Das angeschaffte oder hergestellte Wirtschaftsgut ist abnutzbares Betriebsvermögen, wobei die Anschaffung oder Herstellung des Wirtschaftsgutes für sich keine Vermögensminderung darstellt - wohl aber die Abnutzung des Gutes, da es ja laufend (=während seiner Nutzungsdauer) für die Erzielung von Einkünften eingesetzt (=benutzt) wird und somit eine Abnutzung (=Wertminderung) erfährt. Die Abnutzung wird für jeweilige (angenommene) Nutzungsdauer als Betriebsausgabe deklariert - und ist als solche steuerlich abschreibbar.

Um den Überblick über diese betrieblichen Anlagegüter zu gewährleisten, ist das Führen eines sogenannten Anlagenverzeichnisses gemäß § 7 Abs. 3 EStG vorgeschrieben.

Anlagenverzeichnis: Bestimmungen zum Führen des Verzeichnisses

Alle Steuerpflichtigen, die den Gewinn mittels Einnahmen-Ausgaben-Rechnung gemäß § 4 Abs. 3 EStG ermitteln, müssen aufgrund der Bestimmungen der Einkommensteuergesetzgebung ein Verzeichnis der im Betrieb als abnutzbares Anlagevermögen verwendeten Wirtschaftsgüter führen.

Anlagenverzeichnis: Anforderungen und verpflichtende Angaben

Das Anlagenverzeichnis muss folgende Angaben enthalten:

  • Genaue Bezeichnung des einzelnen Anlageguts
  • Anschaffungstag des jeweiligen Anlageguts
  • Anschaffungs- oder Herstellungskosten des Anlageguts (inkl. Nebenkosten)
  • Name und Anschrift des Lieferanten (beachten Sie dazu den Hinweis weiter unten)
  • Voraussichtliche Nutzungsdauer des Anlageguts
  • Betrag der jährlichen Absetzung für Abnutzung (AfA)
  • Restbuchwert bzw. "Erinnerungscent" (noch absetzbarer Betrag am Ende der Nutzungsdauer)

Das Anlageverzeichnis kann sowohl als Kartei (ein Blatt pro Anlagegut) als auch in Form einer Liste (Auflistung der Anlagegüter) geführt werden - wichtig ist die Einhaltung der geforderten Angaben.

Anlagegüter, die kürzer als ein Jahr im Betrieb verbleiben oder Anlagegüter, die weniger als 800 EUR an Anschaffungs- oder Herstellungskosten verursachen, stellen sogenannte geringwertige Wirtschaftsgüter dar und müssen als solche nicht abgeschrieben werden.

Ist das Anlagegut am Ende seiner Nutzungsdauer, so muss es weiterhin im Anlagenverzeichnis eingetragen bleiben. Es kann dabei wahlweise mit einem dem Restwert (Restbuchwert) des sogenannten „Erinnerungscent“ oder auf 0 (EUR) abgeschrieben werden.

Zu beachten: Bei der geforderten Angabe von Namen und Anschrift des Lieferanten des jeweiligen Anlageguts genügt es, wenn dieser eindeutig dokumentiert ist (z.B. auf der betreffenden Rechnung bzw. dem Lieferschein). Auf Verlangen müssen diese Angaben dem Finanzamt aber nachvollziehbar und plausibel mitgeteilt werden können.

Anlagenverzeichnis: Muster

Eine Mustervorlage eines für Einnahmen-Ausgaben-Rechner konformen Anlagenverzeichnisses finden Sie inklusive Download auf der Webseite der WKO.

Buchhaltung für alle Branchen

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Kostenlos & unverbindlich: keine Kreditkarte notwendig, kein automatisches Abo!

Das Anlagenverzeichnis in der FreeFinance Buchhaltung

Im Folgenden sind die Funktionen, Filter, Auswahlmöglichkeiten und unterschiedlichen Angaben des Anlagenverzeichnisses in der FreeFinance Buchhaltung beschrieben. Ein Tutorial-Video führt Sie durch das Anlagenverzeichnis und die entsprechenden Funktionen.

Filter

Pflichtauswahl

Standardwert bei gesetztem aktuellen Finanzjahr in der Grundeinstellung ist das gesetzte Finanzjahr, ansonsten das aktuelle Jahr.

Optionale Filter

  • Art der Anlage: Mit der Auswahl der Art der Anlage können Sie sich nur jene Anlagen anzeigen lassen, die der gewählten Art der Anlage entsprechen. Dieses Feld orientiert sich an der Belegart, die beim Erstellen der Anlage ausgewählt wird.
  • Suchtext: Hier können Sie nach einer spezifischen Anlagenbeschreibung suchen. Der Suchtext, den Sie in diesem Eingabefeld eintragen können, wird in der Beschreibung der Anlage gesucht.
  • Stornos ausblenden: Stornierte Anlagen ausblenden.

Durch die Kombination der Filter können Sie die Auswertung individuell durchführen.

Auswertung

Durch Drücken der Schaltfläche Anzeigen wird die Liste aller Anlagen angezeigt, die im angegebenen Zeitraum angeschafften wurden. Dadurch kann eine Liste aller Anlagen-Neuzugänge ausgewertet werden. Die Auflistung enthält folgende Daten:

  • Status: Der aktuelle Status der Anlage.
  • Anlagennummer: Die laufende, vom System vergebene, eindeutige Nummer der Anlage.
  • Art der Anlage: Belegart/Konto, die/das bei der Eingabe der Anlage gewählt wurde.
  • Beschreibung: Die Beschreibung, die bei der Eingabe der Anlage eingegeben wurde.
  • Lieferant: Daten des eingegebenen Lieferanten.
  • Anschaffungsdatum: Datum, wann die Anlage angeschafft oder in Betrieb genommen wurde.
  • Anschaffungswert: Wert der Anlage.
  • ND: Nutzungsdauer.
  • nächste Abschreibung: Das Jahr, in dem die nächste Abschreibung durchzuführen ist. Damit kann einfach ersehen werden, ob die Abschreibung für ein bestimmtes Jahr bereits erledigt wurde oder nicht. Für Details zu den Abschreibungsbuchungen (Jahresbuchungen) siehe Anlagenbuch Jahresbuchungen.
  • Buchwert: Der aktuell verbleibende Buchwert der Anlage. Ist immer der Wert nach der letzten Abschreibung.

Durch Drücken der Schaltfläche wird die Anlage geöffnet und es werden alle Details zur Anlage in der Maske Anlagenbuch angezeigt.

Schaltflächen

Siehe auch

Funktionen in der FreeFinance Buchhaltung:

Anwendungshilfe zum Anlagenbuch
Anwendungshilfe zur Grundeinstellung

Details und weiterführende Informationen:

Ratgeber zur Einnahmen-Ausgaben-Rechnung (E/A) in Österreich
Ratgeber zur Absetzung für Abnutzung (AfA) in Österreich