Bilanzbuchungen

Was sind Bilanzbuchungen?

Im Rahmen eines Jahresabschlusses sind einige Tätigkeiten notwendig. Unter anderem müssen in Ihrer Buchhaltung einige Buchungen vorgenommen werden, damit Sie Ihre Bilanz erstellen können.

In der dafür vorgesehenen Maske "Bilanzbuchung" stehen nun für Sie die notwendigen Bilanzkonten zur Verfügung, sodass Sie die gewünschten Buchungen ganz einfach anlegen können.

Unter dem Schirm der Jahresabschlussbuchungen fallen viele unterschiedliche Themen mit jeweils anderen Buchungen. So werden folgende Gebiete in unseren Bilanzbuchungen abgedeckt: 

  • Warenbewertungen
  • Forderungsbewertungen
  • Rückstellungen
  • Rechnungsabgrenzungen
  • Rücklagen und Bewertungsreserven
  • Körperschaftsteuer
  • Bilanzabschlussbuchungen inkl. GuV-Abschluss

Warenbewertungen

Haben sich durch Ihre Bewertung im Rahmen der Inventur Bestandsveränderungen Ihrer Vorräte, Ihres Warenverbrauchs, Ihrer Halb- und Fertigerzeugnisse festgestellt, so sind diese pro Konto zu erfassen.

Die Vorräte Ihrer Rohstoffe ändern sich jährlich. Daher ist es sehr wichtig, mit einer genauen Inventur Ihren jährlichen Rohstoffeinsatz festzustellen, um eine Bestandsvermehrung oder -minderung auch in Ihrer Buchhaltung festzuhalten. 

Buchung Bestandsveränderung der Vorratskonten:

bei Bestandsvermehrung

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 1100 Rohstoffvorrat 5100 Rohstoffe  Positiver Betrag

 

bei Bestandsverminderung 

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 5100 Rohstoffe  1100 Rohstoffvorrat Positiver Betrag

Durch eine Inventur stellen Sie fest, dass der Bestand an Rohstoffvorrat durch Schwund geringer ausfällt. Sie vermindern durch diese Buchung den Bestand des Rohstoffvorrats und sprechen folgende Konten an.


Buchung Rohstoffvorrat als Schwund:

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Abschlussbuchung 31.12. 1100 Rohstoffvorrat 7801Abschreibung von Vorräten  Positiver Betrag

 

Unser Rohstoffvorrat ist zum Jahresende weniger geworden durch einen Verkauf.   Es wurde noch keine Rechnung gestellt. Der Liefer- bzw. Leistungszeitraum liegt im nächsten Jahr und deshalb ist die passive Rechnungsabgrenzung zu beachten. Folgende zwei Bilanzbuchungen werden vorgenommen.
Danach erneuern Sie unter GuV & Bilanz ---> GuV-Abschluss Ihre GuV und aktualisieren danach unter GuV & Bilanz ---> Bilanz Ihre Bilanz. 

 

Buchung Rohstoffvorrat an Rechnungsabgrenzung

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 1100 Rohstoffvorrat  4500 Bestandsveränderungen Positiver Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 4500 Bestandsveränderungen  3900 passive Rechnungsabgrenzung Positiver Betrag

In der Zeit des Jahresabschlusses wurden Rohstoffe oder Waren verkauft. Der Erlös gehört noch in dieses Jahr. Das heißt, Sie nehmen folgende Buchung vor. Danach erneuern Sie unter GuV & Bilanz ---> GuV-Abschluss Ihre GuV und aktualisieren danach unter GuV & Bilanz ---> Bilanz Ihre Bilanz. 

Rohstoffverbrauch und Erlösabgrenzung:

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12.2021 1100 Rohstoffvorrat  4550 Erlösabgrenzung Positiver Betrag

 

Es sind noch Buchungen nach der Inventur auf den Wertberichtigungen von Vorräten (1900) zu erledigen. Der Saldo muss am Ende 0 sein. Für Sie zur Anleitung folgendes Beispiel, wenn die Vorräte abzuschreiben sind. 
 

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 1900 Wertberichtigung zu Vorräten 7802 Abschreibung von Forderungen Positiver Betrag

 

Forderungsbewertung

Haben sich Forderungen an Ihre Kunden als uneinbringlich oder zweifelhaft ergeben. In etwa durch eine mögliche Schließung der Kundenfirma oder fehlenden Finanzen. So ist es notwendig, diese in Ihrer Buchhaltung zu erfassen und abzuschreiben.

Wir haben eine Forderung, die uneinbringlich erscheint. Durch ein Insolvenzverfahren erhalten wir einen Teil der Forderung, die auf unserem Bankkonto gutgeschrieben wurde.  Folgende zwei Buchungen sind vorzunehmen.

Einzelwertberichtigungsbuchung:

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12.2021 7805 Zuweisung an Wertberichtigung zu Forderungen 2080 Einzelwertberichtigung zu Forderungen und Lieferungen Positiver Betrag
Bilanzbuchung 31.12.2021 2080 Einzelwertberichtigung zu Forderungen und Lieferungen 4870 Erträge aus der Auflösung von Wertberichtigungen  Positiver Betrag

 

Sie haben allgemeine Forderungen, deren Risiko Sie nicht bewerten können.  Eine Schätzung des niedrigeren Teilwertes aufgrund von Erfahrungswerten aus der Vergangenheit können nun pauschal berichtigt werden.

Pauschalwertberichtigung, die teilweise beglichen wird:

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 2090 Pauschalwertberichtigung zu Forderungen und Lieferungen 7805 Zuweisung an Wertberichtigung zu Forderungen  Positiver Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 7805 Zuweisung an Wertberichtigung zu Forderungen  4870 Erträge aus der Auflösung von Wertberichtigungen Positiver Betrag

Rückstellungen

In vielen Fällen werden in der doppelten Buchhaltung Rückstellungen - meist am Ende des Jahres - gebildet und im folgenden Jahr aufgelöst, erweitert oder verringert.

Rückstellungen gibt es für folgende Bereiche:

  • Rückstellung für Körperschaftsteuer
  • Rückstellung für latente Steuern § 198(9) UGB
  • Rückstellung für GSVG
  • Rückstellung für Rechts- und Beratungsaufwand
  • Rückstellung für Abschlussprüfung
  • Rückstellung für Gewährleistungs- und Schadenersatzverpflichtungen
  • Rückstellungen für soziale Aufwände
  • Rückstellung für Prozesskosten
  • Rückstellung für Produkthaftung
  • Sonstige Steuerrückstellungen
  • Sonstige Rückstellungen

und weiters (aber nur noch selten benötigt):

  • Rückstellung für Abfertigungen (Abfertigung "Alt")
  • Rückstellung für Pensionen (bei Firmenpensionen)

Beispiele für Bildung und Auflösung von Rückstellungen

Erklärung der, in den folgenden Beispielen vorkommenden, Konten:

  • "Aufwandskonto": Das jeweilige Aufwandskonto, für das eine Rückstellung gebildet oder aufgelöst werden soll
  • "3... Rückstellung für...": Das jeweilige Rückstellungskonto (siehe Liste oben) passend zum Aufwandskonto
  • "47.. Erträge aus der Auflösung...": Das zur Rückstellung/Aufwandskonto passende Ertragskonto, im Falle von zu hoch gebildeten Rückstellungen
  • "7860 Aufwand aus Vorperioden": Wenn die Rückstellung zu gering gebildet wurde
  • "64.. Zuweisung ...": Rückstellungskonten im Rahmen von Rückstellungen für Mitarbeiter

Zur Bildung der Rückstellung wird eine Abschlussbuchung mit dem entsprechenden Aufwandskonto und dem dazu passenden Rückstellungskonto erstellt:

Buchungsart von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung Aufwandskonto 3... Rückstellung für ... positiver Betrag

Weiters wird die Rückstellung (Konto 3... Rückstellung für...) im Folgejahr als Anfangsbestand gebucht.

Die Rückstellung aus dem Vorjahr wird im nächsten Jahr aufgelöst. Mit dem Anfangsbestand werden die Rückstellungen ins nächste Jahr übernommen und befindetn sich auf den Rückstellungskonten.

Der tatsächliche Aufwand kommt als Rechnung und wird als Eingnagsrechnung verbucht:

Zum Auflösen von Rückstellung gibt es grundlegend zwei Varianten:

a. Auflösung der Rückstellung durch direkte Bebuchung des Rückstellungskontos in der Eingangsrechnung:

Buchungsart Belegart Bezahlt mit Betrag
Eingangsrechnung

3... Rückstellung für ...

Mit entsprechender Vorsteuer

Bank positiver Betrag

Achtung auf den tatsächlichen Aufwandsbetrag im Vergleich zur Rückstellung (siehe unten).

b. Auflösung der Rückstellung durch Abschlussbuchung - die Eingangsrechnung wird normal gebucht:
1. Die Eingangsrechnung wird ganz normal mit dem Aufwandskonto verbucht:

Buchungsart Belegart Bezahlt mit Betrag
Eingangsrechnung

Aufwandskonto

Mit entsprechender Vorsteuer

Bank positiver Betrag

In dem Fall wird dann die gebildete Rückstellung durch Umkehrung der Rückstellungsbuchung mit negativem Betrag aufgelöst werden:

Buchungsart von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung Aufwandskonto 3... Rückstellung für ... negativer Betrag

Diese Buchung kann auch durch die Buchungen des folgenden Abschnitts ersetzt werden.

Wie hoch war die Rückstellung im Vergleich zum tatsächlich erhaltenen Aufwand?

Wie die Auflösung der Rückstellung aussieht hängt vom Betrag und der Höhe des tatsächlichen Aufwandes ab:

  • Wurde die Rückstellung mit genau dem gleichen Betrag, wie der tatsächliche Aufwand im Folgejahr, gebildet, wird dieser Betrag verwendet und es sind keine weiteren Buchungen nötig.
  • Wurde die Rückstellung mit niedrigerem Betrag als der tatsächliche Aufwand gebildet, wird der Betrag des tatsächlichen Aufwandes für die Buchung herangezogen – weiter Buchungen im folgenden Abschnitt.
  • Wurde die Rückstellung mit höherem Betrag als der tatsächliche Aufwand gebildet, wird der Betrag der Rückstellung für die Buchung herangezogen – weiter Buchungen im zweit-folgenden Abschnitt

 

       
       

 

Die gebildete Rückstellung war zu niedrig.
Zusätzlich zur Auflösung der Rückstellung des tatsächlichen Betrages (siehe Punkt 2.) wird der restliche Aufwand gebucht:

Buchungsart Belegart Bezahlt mit Betrag
Eingangsrechnung

7860 Aufwand aus Vorperioden

Mit entsprechender Vorsteuer

Bank positiver Betrag

Die gebildete Rückstellung war höher als der tatsächliche Aufwand.
Zusätzlich zur Auflösung der Rückstellung des tatsächlichen Betrages (siehe Punkt 2.) wird der verbleibende Betrag der Rückstellung als Ertrag gebucht:

Buchungsart Belegart Bezahlt mit Betrag
Bilanzbuchung 3… Rückstellung für … 4700 Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen positiver Betrag

Wird die Rückstellung nicht verwendet, wird der gesamte Betrag der Rückstellung als Ertrag gebucht.

Rückstellungen für Mitarbeiter

Für Rückstellungen für Mitarbeiter sind folgende Buchungen durchzuführen, am Beispiel des Abfertigungsbetrages:
(Anmerkung: Für Abfertigungen werden nur noch Rückstellungen gestellt, wenn Mitarbeiter unter der "Abfertigung Alt" geführt werden. Alle neuen Abfertigungen laufen über Mitarbeitervorsorgekassen, weshalb keine Rückstellungen mehr gepflegt werden)

Buchungsart von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 6410 Zuweisung an die Abfertigungsrückstellung 3000 Rückstellungen für Abfertigungen positiver Betrag
Buchungsart von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 3000 Rückstellungen für Abfertigungen 4701 Erträge aus der Auflösung von Abfertigungsrückstellungen positiver Betrag

Weiters wird der Saldo der Rückstellung im Folgejahr als Anfangsbestand gebucht.

Buchungsart Belegart (Konto) Bezahlt mit Betrag
Eingangsrechnung 6400 Abfertigungsaufwand 2800 Bank positiver Betrag

Rechnungsabgrenzung

Wenn Rechnungen gebucht werden, welche jahresübergreifende Aufwände und Leistungen betreffen, so müssen diese am Ende (Bilanzstichtag) des alten Jahres abgegrenzt werden, aber auch im neuen Jahr wieder aufgelöst werden.

Im Folgenden beziehen sich die folgenden Beispiele auf das alte Jahr 2020 und das neue Jahr 2021.

Vorauszahlungen

Es werden Aufwände und Leistungen im neuen Jahr entstehen, welche aber schon davor abgerechnet bzw. gebucht werden (z.B. Jahresabos)

Ein Aufwand wird im neuen Jahr entstehen (der Leistungszeitraum des Aufwands überschreitet den Jahreswechsel). Diese wird im alten Jahr fakturiert/gebucht, weswegen der Betrag, der ins neue Jahr fällt ausgebucht werden muss.

Abgrenzungsbuchung im Jahr, in dem die Abgrenzung vorgenommen werden soll:

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12.2020 5/6/7/8... Aufwandskonto 2900 Aktive Rechnungsabgrenzung positiver Betrag

 

Auflösung der Abgrenzung im neuen Jahr:

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 01.01.2021 2900 Aktive Rechnungsabgrenzung 5/6/7/8... Aufwandskonto positiver Betrag

Eine Leistung für den Kunden wird im neuen Jahr erbracht werden (der Leistungszeitraum des Ertrags überschreitet den Jahreswechsel). Diese wird im alten Jahr fakturiert/gebucht, weswegen der Betrag, der ins neue Jahr fällt ausgebucht werden muss.

Abgrenzungsbuchung im Jahr, in dem die Abgrenzung vorgenommen werden soll:

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12.2020 3900 Passive Rechnungsabgrenzung 4/8... Einnahmekonto positiver Betrag

 

Auflösung der Abgrenzung im neuen Jahr:

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 1.1.2021 4/8... Einnahmekonto 3900 Passive Rechnungsabgrenzung positiver Betrag

Man kann Erlösabgrenzungen auch pauschal für mehrere Kunden auf einmal tätigen. Hierbei werden Leistungen für Kunden, die im neuen Jahr erbracht werden (der Leistungszeitraum des Ertrags überschreitet den Jahreswechsel) pauschal zusammenaddiert und dann über ein gemeinsames Ertragskonto 4550 Erlösabgrenzungen wie davor schon genau beschrieben abgegrenzt. Diese Leistungen werden im alten Jahr fakturiert/gebucht, weswegen der Betrag, der ins neue Jahr fällt ausgebucht werden muss.

Abgrenzungsbuchung im Jahr, in dem die Abgrenzung vorgenommen werden soll:

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12.2020 3900 Passive Rechnungsabgrenzung 4550 Erlösabgrenzung positiver Betrag

 

Auflösung der Abgrenzung im neuen Jahr:

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 1.1.2021 4550 Erlösabgrenzung 3900 Passive Rechnungsabgrenzung positiver Betrag

Rücklagen und Bewertungsreserven

Rücklagen stellen zusätzliches Eigenkapital dar. Sie entstehen meist durch Einzahlung von Gesellschaftern oder durch die Einbehaltung von erwirtschafteten Gewinnen. Sie können in der Bilanz auf gesonderten Konten ausgeführt werden oder sind als Teile gewisser Vermögens und Fremdkapitalpositionen in der Bilanz ersichtlich. 

Durch Ausscheiden eines Anlagegutes (siehe Anlagenverkauf) kann eine Stille Reserve gebildet werden, wenn man die Anlage über ihren Buchwert verkauft (es würde ein Gewinn entstehen). Damit dieser nicht versteuert werden muss, kann eine Stille Reserve für die Neuanschaffung eines ähnlichen Guts erstellt werden.

Übertragen der stillen Reserve im Wirtschaftsjahr der Auflösung

Zuweisung:

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 8800 Zuweisung an die Bewertungsreserven gem. § 12 EStG 9550 Bewertungsreserven gemäß § 12 EStG positiver Betrag

 

Normale jährliche Abschreibung der neuen Anlage: 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Abschlussbuchung 31.12. 0... Anlagekonto 7010 Abschreibung von Anlagen

positiver Betrag

 

Jährliche Auflösung der Bewertungsreserve aliquot zur Abschreibung der neuen Anlage: 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 9550 Bewertungsreserven gemäß § 12 EStG 8600 Erträge aus der Auflösung von Bewertungsreserven gem. § 12 EStG positiver Betrag

 

Übertragen der stillen Reserve erfolgt nicht im Wirtschaftsjahr der Auflösung

Zuweisung:

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 8810 Zuweisung an die Rücklagen gem. § 12 EStG 9500 Rücklagen gem. § 12 EStG positiver Betrag

 

Umbuchung der Rücklage im Wirtschaftsjahr der Übertragung auf das Konto Bewertungsreserven: 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 9500 Rücklagen gem. § 12 EStG 9550 Bewertungsreserven gemäß § 12 EStG positiver Betrag

 

Normale jährliche Abschreibung der neuen Anlage: 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Abschlussbuchung 31.12. 0... Anlagekonto 7010 Abschreibung von Anlagen

positiver Betrag

 

Jährliche Auflösung der Bewertungsreserve aliquot zur Abschreibung der neuen Anlage: 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 9550 Bewertungsreserven gemäß § 12 EStG 8600 Erträge aus der Auflösung von Bewertungsreserven gem. § 12 EstG positiver Betrag

Die übertragene Rücklage aus dem Vorjahr wird nicht verwendet, und muss dadurch aufgelöst werden. 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 9500 Rücklagen gem. § 12 EStG 8610 Erträge aus der Auflösung von Rücklagen gem. § 12 EStG positiver Betrag

 

Bildung: 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 8830 Zuweisung an die Gewinnrücklage 9400 gesetzliche Gewinnrücklagen positiver Betrag

Auflösung: 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 9400 gesetzliche Gewinnrücklagen 8620 Erträge aus der Auflösung von freien Rücklagen positiver Betrag

Bildung:

Kapitalrücklagen werden aus Einlagen der Gesellschafter gebildet. Diese Rücklagen stellen einen Teil des Kapitals des Unternehmens dar. Es wird hier generell zwischen gebundenen und nicht gebunden Rücklagen unterschieden. 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 2... Zahlungsmittelkonto  9300 Kapitalrücklage positiver Betrag

oder 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 2/9... Gesellschafterkonto  9300 Kapitalrücklage positiver Betrag

 

Auflösung:

Bei der Auflösung von Kapitalrücklagen ist zwischen gebundenen und nicht gebundenen Rücklagen zu unterscheiden. So dürfen ungebundene Rücklage immer aufgelöst werden, gebunden Rücklagen dürfen jedoch nur dann aufgelöst werden, wenn laut § 229 Abs. 7 UGB es keine anderen freien Rücklagen gibt und sie dafür verwendet wird einen Bilanzverlust auszugleichen. 

Wenn die Rücklagenauflösung erfolgsneutral bleibt, wird sie wie folgt aufgelöst:

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 9300 Kapitalrücklage 2... Zahlungsmittelkonto  positiver Betrag

oder

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 9300 Kapitalrücklage 2/9... Gesellschafterkonto  positiver Betrag

 

wenn die Auflösung den Bilanzgewinn erhöht: 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 9300 Kapitalrücklage 8630 Erträge aus der Auflösung von Kapitalrücklagen positiver Betrag

Körperschaftsteuer - KöSt

Juristische Personen unterliegen der Körperschaftsteuer (KöSt) und ist eine Art der Gewinnbesteuerung. Als Bemessungsgrundlage für die Körperschaftsteuer dient das Einkommen (Gewinn), welches im Veranlagungszeitraum erzielt wurde.

So wird das Einkommen der Körperschaften wird mit einem fixen Steuersatz in der Höhe von 25 % besteuert. Sollte im Veranlagungszeitraum kein Gewinn erzielt worden sein, so ist dennoch eine Mindestkörperschaftsteuer zu entrichten.

Sollte der Gewinn an eine natürliche Person ausgeschüttet werden, so unterliegt diese Ausschüttung zusätzlich der Einkommensteuer, der sogenannten Kapitalertragsteuer (KESt). 

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten die Körperschaftsteuer vierteljährlich zu verbuchen. 

Möglichkeit 1:

Buchungsart von Konto auf Konto Betrag
Eingangsrechnung 2560 Vorauszahlung Körperschaftsteuer 2800 Bank

positiver Betrag

 

Möglichkeit 2:

Buchungsart von Konto auf Konto Betrag
Eingangsrechnung 8550 Körperschaftsteuer 2800 Bank positiver Betrag

Am Jahresende müssen die Konten Vorauszahlung Körperschaftsteuer und Körperschaftsteuer miteinander abgestimmt werden. So wird am Ende des Jahres folgende Buchung getätigt wenn,

vierteljährlich auf Vorauszahlung Körperschaftsteuer gebucht wurde: 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 2560 Vorauszahlung Körperschaftsteuer 8550 Körperschaftsteuer positiver Betrag

 

vierteljährlich auf Körperschaftsteuer gebucht wurde: 

So wird keine Buchung vorgenommen. Da die Steuer schon auf das bestimmte Körperschafskonto gebucht wurde. 

 

Nach dieser Buchung wird festgestellt, ob die Vorauszahlungen, die an das Finanzamt geleistet worden sind, zu hoch oder zu nieder angesetzt wurden. Je nach Ergebnis werden dann folgende Buchungen durchgeführt. 

Wenn zu viel gezahlt wurde: 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 8550 Körperschaftsteuer 2565 Aktivierung Körperschaftsteuer

positiver Betrag

 

Wenn zu wenig gezahlt wurde:

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 8550 Körperschaftsteuer 3020 Rückstellung für Körperschaftsteuer

positiver Betrag

Bilanzabschlussbuchungen und GuV-Abschluss

Um die Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Bilanz abzuschließen, müssen noch ein paar weitere Schritte getätigt werden. So müssen so weit alle Ertrags- und Aufwandskonten abgeschlossen werden, damit der Gewinne ermittelt werden kann. Weiters kann dieser dann aufgeteilt werden. 

Am Anfang des neuen Jahres wird der Jahresgewinn und -verlust des letzten Jahres auf das Gewinn- und Verlustvortragskonto verschoben. 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 1.1 9370 Jahresgewinn/Jahresverlust 9880 Gewinn- und Verlustvortrag

positiver Betrag

 

Dann wird anschließend entweder am Anfang oder am Ende des Jahres vor dem Abschluss der Gewinn- und Verlustrechnung der Gewinn- und Verlustvortrag der vorherigen Jahre auf das Auflösungskonto gebucht. 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 9880 Gewinn- und Verlustvortrag 8970 Auflösung Gewinnvortrag / Verlustvortrag

positiver Betrag

 

Dieses Auflösungskonto wird dann wiederum in den Abschluss der Gewinn- und Verlustrechnung miteinbezogen. 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 8970 Auflösung Gewinnvortrag / Verlustvortrag 8999 Jahresergebnis (GuV) positiver Betrag

Diese Buchung wird im GuV Abschluss automatisch gebucht.

Die Gewinn- und Verlustrechnung stellt einen wichtigen Teil der Bilanz dar. Da diese den Jahresgewinn bzw. -verlust des Unternehmens errechnet. Dafür werden die Einnahmen- und Aufwandskonten aufgestellt und der Gewinn errechnet. Am Ende dieser Aufstellung muss dieser Gewinn auch in der Bilanz sichtbar sein. Daher müssen alle Einnahmen und Aufwandskonten gegen ein Bilanzkonto abgeschlossen werden. Dies passiert mit den folgenden Buchungen. 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12.2020 4/5/6/7/8... Ertrags- oder Aufwandskonten 8999 Jahresergebnis (GuV) positiver Betrag

Damit stellt der Saldo dieses Kontos den Jahresgewinn bzw. -verlust des Unternehmens dar. In folge, wird der Saldo dann verbucht.

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12.2020 8999 Jahresergebnis (GuV) 9370 Jahresgewinn/Jahresverlust positiver Betrag

Somit ist der Jahresgewinn in der Bilanz ersichtlich. 

Diese Buchungen werden im GuV Abschluss automatisch gebucht.

Der Jahresgewinn, falls einer in diesem Jahre erreicht wurde, kann je nach Gesellschaftsform auf an dem Unternehmen beteiligte Gesellschafter, Geschäftsführer, Kommanditisten usw. verteilt werden. 

Um den Gewinn auf diese natürlichen Personen aufzuteilen, so wird wie folgt gebucht. 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 9370 Jahresgewinn und -verlust 3470 Gewinnanteile

positiver Betrag

 

Dieser Gewinn könnte aber auch dafür verwendet werden, etwaige ausstehende Einlagen aufzufüllen.

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 9370 Jahresgewinn und -verlust 9120 ausstehende Einlagen positiver Betrag

 

Oftmals wird vor der Ausbezahlung der Gewinnanteile die Kapitalertragsteuer (KESt) von dem Unternehmen einbehalten und dann anschließend direkt an das Finanzamt weitergeleitet. 

Buchungsart Datum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12 9370 Jahresgewinn und -verlust 3580 Einbehaltene KESt positiver Betrag

 

Sonstiges

Im Rahmen des Jahresabschlusses sind eventuel noch einige sonstige Buchungen vorzunehmen.

  • Steigt der Wert eines bebauten Grundstücks, ist nach dem Realisationsprinzip gemäß § 201 Abs. 2 Z 4a UGB keine Aufwertung vorzunehmen, da eine Bewertung über den Anschaffungskosten nicht möglich ist. Es wird keine Buchung vorgenommen. 

 

  • Ein unbebautes Grundstück wurde für 400.000 Euro erworben. Zum Bilanzstichtag ist der Vergleichswert um 100.000 Euro gesunken. Damit ist das Grundstück nun mit 300.000 Euro zu bewerten. Nach § 204 Abs. 2 UGB sind Gegenstände des Anlagevermögens bei voraussichtlich dauerhafter Wertminderung außerplanmäßig auf den niedrigeren Vergleichswert abzuschreiben. Es ist eine Abschreibungsbuchung vorzunehmen.

Manuelle Abschreibung:
 

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Abschlussbuchung 31.12.2021 0200 unbebaute Grundstücke auf 7010 Abschreibung von Sachanlagen positiver Betrag

 

Wenn die Einzahlung von Ihrer Kasse auf Ihr Geschäftskonto zeitlich auseinanderfallen, wird das Konto 2880 "Barverkehr mit Banken" dazwischengeschaltet. 

Vorauszahlung Körperschaftssteuer:

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Umbuchung Datum der Entnahme 2700 Kassa 2880 Barverkehr mit Banken positiver Betrag
Umbuchung Buchungsdatum der Bank 2880 Barverkehr mit Banken 2800 Bank positiver Betrag

 

Hier geht es um Forderungen, die ungewiss, absehbar und wahrscheinlich sind. Bei solcherlei Forderungen, von denen man nicht weiß, ob sie eintreten und in welcher Höhe genau, spricht man von Eventualforderungen. 


Ein Unternehmen hat eine Produktionsstrecke übernommen, die mit gefährlichen Substanzen arbeitet. Hier werden Eventualforderungen gebildet, um mögliche Umweltschäden beheben zu können.

Eventualforderungen buchen:

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 2999 Gegenkonto Eventualforderungen  2990 Eventualforderungen positiver Betrag

Sie verkaufen eigene Anteile Ihres Unternehmens zum Ende des Jahres. Daraus ergibt sich eine Bilanzbuchung, die Sie wie folgt vornehmen.

Buchen von eigenen Anteilen:

 

Buchungsart Buchungsdatum von Konto auf Konto Betrag
Bilanzbuchung 31.12. 9200 Eigene Anteile 2800 Bank  positiver Betrag