Im Bau befindliche Anlagen ⇒ einfach erklärt

Als Anlagen im Bau zählen Anlagen, deren Erstellung mehrere Rechnungsperioden in Anspruch nimmt und die daher noch nicht fertiggestellt und betriebsbereit sind. Diese Anlagen werden während der Bauphase in der Bilanz erfasst und die anfallenden Kosten werden aktiviert.

Simone A. Mitgründerin, Entwicklung, Inhalt & Marketing
OCR - Ganz neu!

Jetzt unser neuestes Feature "Automatische Bilderkennung" testen!

Testen!

Im Bau befindliche Anlagen – auf einen Blick

Die 4 wichtigsten Fakten zu im Bau befindliche Anlagen
Definition

Vermögenswerte, die sich noch im Bau oder in der Entwicklung befinden und noch nicht betriebsbereit sind

Unterscheidung
  • Fertige Anlagen
  • Bereits betriebsbereit und werden abgeschrieben
Funktion
  • Erfassung aller Kosten während der Bauphase
  • Nach Fertigstellung als Sachanlagen zu aktivieren
Buchhaltung
  • Aktivierung aller Baukosten
  • Bei Fertigstellung Umbuchung zu fertigen Anlagen
  • Beginn der Abschreibung

Im Bau befindliche Anlagen

Im Bau befindliche Anlagen sind Vermögenswerte, die sich noch im Bau oder in der Entwicklung befinden und daher noch nicht betriebsbereit sind.

Im Bau befindliche Anlagen: Definition

Im Bau befindliche Anlagen sind noch nicht fertig gestellte Anlagen. Oftmals kann die Erstellung von Anlagen mehrere Jahre dauern.

  • Diese Anlagen sind Vermögenswerte, die sich noch im Bau befinden und daher noch nicht in den regulären Betrieb übergegangen sind.

Die Anlagen werden gewöhnlich auf ein eigenes Konto, während sie erstellt werden, gebucht und erst bei Fertigstellung auf dem eigentlichen Anlagenkonto ausgewiesen.

  • In der Bilanz werden sie unter den Sachanlagen ausgewiesen und sind aufgrund ihrer speziellen Natur gesondert zu behandeln.

In der Bauphase verursachen diese Anlagen verschiedene Aufwendungen, wie Baukosten, Planungskosten und Finanzierungskosten. Diese Aufwendungen werden nicht sofort als Aufwand in der Gewinn- und Verlustrechnung erfasst, sondern als Teil der Anschaffungskosten aktiviert.

  • Ziel ist es, die Kosten bis zur Fertigstellung und Inbetriebnahme der Anlage zu sammeln und anschließend in die Abschreibung überzuführen.

Im Bau befindliche Anlagen: Bilanz und Aktivierung

Die Bilanzierung von im Bau befindlichen Anlagen erfolgt in mehreren Schritten.

  • Zunächst werden alle anfallenden Kosten, die direkt dem Bau der Anlage zugeordnet werden können, als Anschaffungskosten aktiviert.

Dazu zählen Materialkosten, Arbeitskosten, Fremdkapitalzinsen und weitere Nebenkosten. Indirekte Kosten, die nicht direkt zugeordnet werden können, werden üblicherweise nicht aktiviert, es sei denn, sie stehen in direktem Zusammenhang mit der Bauaktivität.

  • Während der Bauphase werden diese aktivierten Kosten regelmäßig überprüft und gegebenenfalls angepasst. Dies ist notwendig, um sicherzustellen, dass die in der Bilanz ausgewiesenen Werte den tatsächlichen Kosten entsprechen.

Sobald die Anlage fertiggestellt und betriebsbereit ist, wird sie von den im Bau befindlichen Anlagen in die fertigen Sachanlagen umgebucht. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die planmäßige Abschreibung der Anlage, basierend auf ihrer geschätzten Nutzungsdauer.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Behandlung von Finanzierungskosten. Fremdkapitalzinsen, die während der Bauphase anfallen, können ebenfalls aktiviert werden, sofern sie direkt mit der Bauaktivität in Verbindung stehen. Dies ermöglicht eine realistischere Darstellung der tatsächlichen Kosten der Anlage.

  • Die genaue Handhabung und Bewertung der im Bau befindlichen Anlagen erfordert eine regelmäßige Überprüfung, um sicherzustellen, dass alle relevanten Kosten erfasst und korrekt bilanziert werden. 

Die Buchhaltung für alle Branchen

Umfassende Buchhaltungssoftware für Österreich
Von A wie Automatisierung bis Z wie Zeitersparnis:

  • Geschäftsdokumente im Handumdrehen erstellen
  • Layout anpassen
  • Stammdaten und Automatisierung
  • Mit PSD2 und automatisierter Belegerkennung
  • Finanzamtsmeldungen mit Direktanbindung
  • Mobiles Fahrtenbuch: GPS-Tracking, Fuhrparkverwaltung synchronisiert mit der Buchhaltung: manumeter
  • Kosten- und zeitsparend, effizient Buchhalten
Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Fragen und Antworten

Der Unterschied zwischen im Bau befindlichen und fertigen Anlagen liegt darin, dass im Bau befindliche Anlagen sich noch in der Bauphase befinden und daher noch nicht fertiggestellt und betriebsbereit sind.

  • Erst nach Abschluss der Bauarbeiten werden sie als fertige Anlagen umgebucht und beginnen mit der Abschreibung.

Fertige Anlagen hingegen sind bereits vollständig gebaut und für den regulären Betrieb einsatzbereit.

Für im Bau befindliche Anlagen können verschiedene Kosten aktiviert werden, die direkt mit dem Bau oder der Entwicklung der Anlage zusammenhängen.

  • Dazu zählen Materialkosten, Arbeitskosten der am Bau beteiligten Arbeitskräfte, Planungskosten sowie Finanzierungskosten, beispielsweise Fremdkapitalzinsen, die während der Bauphase anfallen.

Zusätzlich können Nebenkosten wie Transport, Versicherungen und Genehmigungsgebühren sowie Kosten für externe Dienstleistungen aktiviert werden.

  • Diese Kosten werden in der Bilanz als Teil der Anschaffungskosten der Anlage erfasst und nach Fertigstellung in die regulären Sachanlagen umgebucht, wo sie dann planmäßig abgeschrieben werden.

Quellen