Instandhaltung

Was ist Instandhaltung?

Unter Instandhaltung werden Ausgaben für die Erhaltung der Betriebsfähigkeit von Anlagen verstanden. Bei der Instandhaltung handelt es sich um kleine Reparaturen und Verbesserungen.

Instandhaltung: Definition

Bei der Instandhaltung handelt es sich um einen nicht regelmäßig jährlich anfallenden Erhaltungsaufwand, der zur Erhaltung der Betriebsfähigkeit einer Anlage getätigt wird. Es handelt sich zumeist um kleine Reparaturen, Wartungen und Servicearbeiten, wie beispielsweise

  • Laufende Wartungsarbeiten (Wartung von Maschinen)
  • Reparaturen
  • Erneuerung von Gebäudeteilen infolge von Sturm- und Hagelschäden
  • Ausmalen von Stiegenhäusern und anderen Räumlichkeiten

Üblicherweise sind sie im Jahr der Aufwendungen voll absetzbar als Aufwand zu verbuchen.

Neben der Instandhaltung gibt es außerdem die Instandsetzung.

Weiters wird in Umbau und Erweiterung von Anlagen unterschieden, die sich wesentlich in der buchhalterischen Behandlung von Instandhaltung und Instandsetzung unterscheiden.

Online-Buchhaltung für alle Branchen

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Die Basis einer möglichst genauen Unternehmensbewertung bildet eine solide Buchhaltung. Mit FreeFinance können Sie Ihren Unternehmensgewinn berechnen und daraus die Eigenkapitalrentabilität ableiten.