Alles rund um Buchhaltung und Unternehmensorganisation

KG gründen in Österreich

Die Kommanditgesellschaft (KG) ist eine Unternehmens-Rechtsform in Österreich. Die Personengesellschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit besteht aus mindestens zwei Gesellschaftern, wobei die Haftung so aufgeteilt ist, dass zumindest bei einem Gesellschafter, dem Kommanditisten, die Haftung auf einen bestimmten Betrag beschränkt ist, während zumindest ein anderer Gesellschafter, der Komplementär, unbeschränkt haftet.

GesbR gründen in Österreich

Eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, kurz GesbR, ist eine Unternehmens-Rechtsform in Österreich, an der sich zumindest zwei Gesellschafter, natürliche Personen oder Gesellschaften, beteiligen, indem sie Arbeitskraft oder Vermögensgegenstände zum gemeinsamen Nutzen einbringen. Die Gesellschaft besitzt keine Rechtspersönlichkeit, Rechtsträger sind allein die Gesellschafter. Die GesbR kann weder klagen, geklagt werden noch in Grund- oder Firmenbuch eingetragen werden.

Welche Rechtsformen gibt es in Österreich?

Als Rechtsform wird die gesetzlich reglementierte Organisationsform eines Unternehmens bezeichnet. Die Rechtsform ist der zwingend vorgeschriebene rechtliche Rahmen, in dem die Unternehmen am Wirtschaftsleben teilnehmen. Je nach Rechtsform müssen Unternehmen bestimmte Merkmale erfüllen sowie Bestimmungen für steuerliche Pflichten, juristische und wirtschaftliche Grundlagen beachten.

Firmenbuch | Firmenbucheintrag 2022: Was bringt es?

Das österreichische Firmenbuch ist ein öffentliches Verzeichnis, in dem alle relevanten Firmeninformationen zu finden sind. Für Einzelunternehmen ist die Eintragung bis zum Umsatz von 700.000 Euro in zwei aufeinander folgenden Geschäftsjahren bzw. 1.000.000 Euro für ein Jahr nicht verpflichtend. Was also bringt ein freiwilliger Eintrag?

Doppelte Buchhaltung in Österreich

Je nach Rechtsform sowie Umsatzhöhe Ihres Unternehmens kann es zur verpflichtenden Bilanzierung mittels doppelter Buchhaltung kommen. Wann das der Fall ist, was es für Ihre Buchhaltung bedeutet und wie das geht, erklären wir Ihnen in diesem Artikel unserer Ratgeber-Serie.

Einfuhrumsatzsteuer & Zoll: Warenimport und Export

Die Einfuhrumsatzsteuer ist vom Prinzip her vergleichbar mit der Umsatzsteuer im Inland - sie betrifft allerdings sowohl Unternehmer als auch Privatpersonen und ist neben den Zollgebühren für Wareneinfuhren aus Drittländern ans Finanzamt abzuführen.
In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, worauf es dabei zu achten gilt und welche Bestimmungen gelten.

Registrierkassenpflicht in Österreich

In Österreich gilt die Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht für Bareinnahmen. Wir zeigen Ihnen, was Sie beim Thema Registrierkasse wirklich beachten müssen.

Einnahmen-Ausgaben-Rechnung (E/A) in Österreich mit Beispiel

Wir zeigen Ihnen, was man bei der E/A-Rechnung beachten muss und wie man dank digitaler Buchhaltung richtig Zeit sparen kann.
Mit Vorlage, Beispiel und Berechnung der Höhe der Einkommensteuer anhand der Steuerstufen als Beispiel-Einnahmen-Ausgaben-Rechnung.

Gewinnermittlung mit Pauschalierung: Erklärung & Beispiel

Unternehmen können in Österreich ihre Gewinnermittlung neben der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung und der Doppelten Buchhaltung auch mit einer Pauschalierung der Betriebsausgaben ermitteln. Das nennt man Basispauschalierung. Maximal sind 26.400 Euro Ausgabenpauschale anzusetzen.

Sozialversicherung der Selbstständigen (SVS)

In Österreich gibt es ein umfassendes Sozialversicherungssystem. Alle Unternehmer und selbstständigen Personen unterliegen der Pflichtversicherung, welche durch das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz (GSVG) geregelt ist.
Wir erklären Ihnen, wie sich die Beiträge berechnen und für wen eine Ausnahme aus der Pflichtversicherung möglich ist.