Transitorien

Was ist eine Vorauszahlung?

Vorauszahlungen (Transitorien) sind im Abschluss gebuchte Aufwände und Erträge (Zahlungsvorgang bzw. Beleg im abgelaufenen Jahr), die aber wirtschaftlich oder zum Teil in das nächste Geschäftsjahr gehören.

Vorauszahlung: Definition

Transitorien, oder auch Vorauszahlungen, sind bereits getätigte Zahlungen die teilweise oder zur Gänze zur nächsten Periode gehören.

Vorauszahlungen müssen deshalb über die Schlussbilanz und die Eröffnungsbilanz in das neue Jahr hinübergenommen werden.

Man unterscheidet in eigene Vorauszahlungen (aktive Transitorien) und fremde Vorauszahlungen (passive Transitorien).

Nach den Bestimmungen des HGB sind die Vorauszahlungen (Transitorien) unter den Bilanzpositionen "Rechnungsabgrenzungsposten" auszuweisen.

Mehr zum Thema

Weitere Details rund um die Rechnungsabgrenzung und die Vorgehensweise in FreeFinance im Ratgeber

Ratgeber zur Abschreibung

Online-Buchhaltung für alle Branchen

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Die Basis einer möglichst genauen Unternehmensbewertung bildet eine solide Buchhaltung. Mit FreeFinance können Sie Ihren Unternehmensgewinn berechnen und daraus die Eigenkapitalrentabilität ableiten.