Rechnungslegung

Was versteht man unter Rechnungslegung?

Unter dem Begriff „Rechnungslegung“ wird oft das Ausstellen von Rechnungen an Kunden für erbrachte Leistungen durch ein Unternehmen verstanden. Korrekt aber umfasst die Rechnungslegung auch die externe Finanzberichterstattung eines Unternehmens. Diese dient der Dokumentation der Geschäftsverhältnisse des Unternehmens und bildet gemeinsam mit der internen Unternehmensrechnung eine Säule des betriebswirtschaftlichen Rechnungswesens.

Rechnungslegung: Übersicht

Rechnungswesen im Unternehmen | Information & Dokumentation


Die externe Unternehmensrechnung - oder eben Rechnungslegung - ist grundlegender Bestandteil des Rechnungswesens jedes Unternehmens.

Dieses Rechnungswesen dient der Erfassung und Auswertung der wirtschaftlichen Vorgänge im Unternehmen selbst, sowohl mengen- als auch wertmäßig.

Das Rechnungswesen eines Unternehmens erfüllt zugleich die Dokumentations- und Informationsfunktion nach innen und außen:
Es gewährleistet die Ermittlung des unternehmerischen Erfolgs, bildet die Grundlage der Zahlungsbemessung des Unternehmens und spielt so eine tragende Rolle in der Unternehmenskontrolle sowie der laufenden Planung im Unternehmen.

Rechnungslegung: Funktionen im Unternehmen

Externe Unternehmensrechnung | Funktionen der Information & Dokumentation


Die externe Unternehmensrechnung dokumentiert die Geschäftsverhältnisse, dient der Information nach außen hin sowie der Selbstinformation der jeweiligen Firma:

  • Die Rechnungslegung hat die Funktion der Rechenschaft gegenüber den Gesellschaftern und/oder Inhabern eines Unternehmens sowie gegenüber Kreditgebern. 

  • Anhand der Rechnungslegungsprozesse wird die Ermittlung eines ausschüttungsfähigen Gewinns im Unternehmen gewährleistet.

  • Die Rechnungslegungsprozesse dienen der laufenden Information für Eigen- und Fremdkapitalgeber und andere Interessenten.

Die Rechnungslegung anhand der gesetzlichen Bestimmungen hat also auch große Bedeutung in Sachen Gläubigerschutz und Ausschüttungsbemessung.

So liegt ein zentraler Zweck immer in der Funktion, eine möglichst genaue und aktuelle Information über die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens abzubilden.

Man kann sagen, dass die Rechnungslegung im Unternehmen ihre Funktion hauptsächlich nach außen hin hat, sprich sie richtet sich in erster Linie an Akteure außerhalb des Unternehmens - das sind beispielsweise Kapitalgeber, Lieferanten, Kunden und Behörden. Daher ist diese Rechnungslegung auch durchwegs gesetzlich geregelt.

Den gesetzlichen Bestimmungen zur Rechnungslegung eines Unternehmens ist das gesamte 3. Buch - „Rechnungslegung“ - des Unternehmensgesetzbuches (UGB) gewidmet, siehe §§ 189 bis 283 UGB.

Rechnungslegung: Tutorials

Anleitungen zur Rechnungslegung in der Buchhaltung | Funktionen der Rechnungslegung in FreeFinance | Mit wenigen Klicks zum optimalen Rechnungswesen

Gutscheine in FreeFinance


Wie Sie Gutscheine in FreeFinance erstellen und vieles mehr, erfahren Sie in diesem Tutorial-Video. 

Rechnungslegung & Textbausteine


Wie Sie sich durch Verwendung von Textbausteinen die Arbeit in FreeFinance mit Ihren Geschäftsdokumenten erheblich erleichtern können, zeigen wir Ihnen in diesem Tutorial Video.

Rechnungslegung konfigurieren


Wie Sie in FreeFinance Standardtexte für Ihre Geschäftsdokumente wie z.B. Angebot, Auftragsbestätigung, Lieferscheine, Rechnung, Gutschrift, etc. definieren, erfahren Sie in diesem Tutorial Video. 

Tutorial-Video zur Dauerrechnung


Wir erklären einfach und übersichtlich, welche Schritte in FreeFinance zur Dauerrechnung nötig sind.

Die Serienrechnung in FreeFinance


Wir erklären einfach und übersichtlich, welche drei kurzen Schritte in FreeFinance zur Serienrechnung nötig sind.

Online-Buchhaltung für alle Branchen

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Die Basis einer möglichst genauen Unternehmensbewertung bildet eine solide Buchhaltung. Mit FreeFinance können Sie Ihren Unternehmensgewinn berechnen und daraus die Eigenkapitalrentabilität ableiten.

Quellen

  • Gesamte Rechtsvorschrift für Unternehmensgesetzbuch (UGB): Tagesaktuelle Fassung im RIS
  • Bestimmungen zur Rechnungslegung für Unternehmen: §§ 189 bis 283 Unternehmensgesetzbuch (UGB)